Gründe, warum eine Kuh Milch verlieren kann

Pin
Send
Share
Send
Send


Dieser Artikel hilft Ihnen zu verstehen, warum eine Kuh Milch verloren hat. Wenn man die Gründe herausgefunden hat, kann man immer einen Weg finden, sie erfolgreich zu beseitigen, sei es eine schwere Krankheit, eine leichte Unwohlsein einer Kuh oder ihre physiologischen Merkmale. Es ist immer sehr wichtig, stabile Erträge zu erzielen. Denn Vieh gibt eine große Menge an Qualitätsprodukten ab - der Traum eines jeden eifrigen Besitzers. Davon hängt unmittelbar das Wohlbefinden und der Lebensstandard des Landwirts ab.

Die Hauptursachen für das Verschwinden oder Rückgang der Milcherträge

In der Veterinärmedizin gibt es spezielle Ausdrücke, die auf das Fehlen von Milch bei einer Färse oder auf einen Rückgang ihres Ertrags hinweisen. Agalaktie - völliges Verschwinden, Hypogalaktie - eine signifikante Abnahme der Menge. In beiden Fällen ist das Ergebnis für Landwirte unangenehm.

Die Kuh verlor also Milch. Die Gründe können wie folgt sein:

  • Mastitis;
  • Darminfektion oder Lebensmittelvergiftung;
  • schlechte Haftbedingungen;
  • unzureichende Beweglichkeit des Tieres oder Ankleben;
  • stressige Situation;
  • über die Ausbeutung des Tieres.

Mastitis ist die Hauptursache des Problems. Dies ist eine schwere Erkrankung, die in verschiedenen Formen auftreten kann - eitrig, serös, hämorrhagisch, katarrhalisch, faserig, subklinisch.

Symptome sind hohe Körpertemperatur, Schwellungen, Knoten oder Wucherungen am Euter, Zärtlichkeit bei Palpation, Ernährungsverweigerung, Lethargie der Färse. In allen genannten Fällen muss das Tier beim Tierarzt untersucht und notwendige Medikamente verschrieben werden.

Mangel an Vitaminen, Mangel an Wasser, Mangel und Gleichmäßigkeit der Ernährung, der Gehalt des Tieres in der Kälte oder Hitze, erhöhte Feuchtigkeit im Raum führen dazu, dass Milch verloren geht oder die Milchleistung erheblich sinkt.

Bei kalter Witterung kann es zu Stürzen kommen, weil die Kühe nur wenig mobil sind und keine Weideplätze haben. Außerdem kann es zu einer Hypogalaktie kommen.

Wenn Sie den Besitzer wechseln oder verängstigt, überarbeitet sind oder während des Übergangs vom manuellen Melken zur Maschine, kann eine Stresssituation auftreten. Als Ergebnis - Agalaktie. Die Krankheit kann durch einen Verstoß gegen das Melkregime verursacht werden, mit starkem Strippen, das mehr als neun Monate dauert, zu frühes Kalben, übermäßige Ausbeutung des Tieres.

Was tun mit Agalaktie und Hypogalaktie?

Um das Problem zu lösen, ist es zunächst notwendig, den genauen Grund für die Reduzierung der Milchmenge in den Kühen herauszufinden und zu entscheiden, was als nächstes zu tun ist.

Es ist notwendig, die Tagesration, die Weidehöhe und die Bedingungen der Kuh zu analysieren und natürlich eine tierärztliche Untersuchung durchzuführen.

Bei Feststellung von Mastitis oder anderen Euterinfektionen ist eine Behandlung mit Arzneimitteln, einschließlich Antibiotika, bis zur vollständigen Genesung erforderlich. Milch kann während des Gebrauchs nicht gegessen werden. Zusätzlich zu Antibiotika kann der Tierarzt den Tieren Anwendungen, Erwärmung, Lösungen und wiederholte Abgabe vorschreiben, die zu diesem Zeitpunkt eine sorgfältige Pflege erfordern.

Wenn der Grund für den Milchverlust unzureichend ist, müssen Sie die Bedingungen für den Inhalt der Kuh ändern. In der Scheune sollte sauber und trocken sein. In einer abwechslungsreichen Ernährung müssen Vitamine und Mineralstoffe, Trockenfutter und Wurzelgemüse sowie eine ausreichende Menge an Getränken enthalten. Für eine starke Immunität in Lebensmitteln ist es wünschenswert, Probiotika zuzusetzen. Achten Sie darauf, ausreichend lange an der frischen Luft zu weiden.

Wenn Agalaktie aufgrund einer Stresssituation zur Wiederherstellung der Laktation in der Färse auftritt, muss die Zeit vergehen. Das Essen sollte von hoher Qualität sein, die Kuh sollte schonend behandelt und nicht gestört werden. In solchen Fällen erholt sich die Milchmenge während des Melkens schnell von selbst.

Präventionsmaßnahmen, um einen Rückgang der Milcherträge zu verhindern

Die Gründe, aus denen die Kuh Milch verloren hat, können leicht erkannt werden. Es ist jedoch viel einfacher, rechtzeitig vorbeugend vorzugehen und das Tier qualitativ zu versorgen. Es ist bewiesen, dass bei rechtzeitiger Diagnose die Wahrscheinlichkeit von Krankheitsfärsen auf 85% reduziert wird.

Es müssen vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, dies ist der Schlüssel für die Gesundheit Ihrer Kuh. Ein wichtiger Aspekt bei der Aufrechterhaltung einer gesunden Färse ist das Reinigen des Tieres. Dies bezieht sich auf die Bedingungen des Raumes, den Melkvorgang und die Pflege des Euters. In der Scheune sollte trocken, sauber sein, keine Zugluft. Waschen Sie Hände und Euter gründlich, bevor Sie mit dem Melken beginnen.

Für Änderungen in der Konsistenz des Produkts wie Gerinnsel, Verfärbung oder Heterogenität muss ein Tierarzt zur Untersuchung des Tieres eingeladen werden. Ein erfahrener Arzt, der die Untersuchung der Färse durchgeführt hat, wird die Form der Erkrankung feststellen und die korrekte Behandlung vorschreiben. Es gibt vorbeugende Medikamente gegen Mastitis, die dem Tier erwünscht sind.

Unmittelbar nach dem Kalben sollte das Kalb das Kolostrum und die Milch saugen. Dies ist eine gute vorbeugende Maßnahme gegen Mastitis.

Im Laufe des Lebens kann aus verschiedenen Gründen in fast jeder Kuh Agalaktie auftreten. Mit der Beseitigung der oben genannten Faktoren kehrt die Laktation normalerweise zurück.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat und hilfreich war, gefällt er uns.

Wir würden uns freuen, wenn Sie in einem Kommentar über Ihre Erfahrungen bei der Schaffung von Bedingungen für eine stabile Milchleistung Ihrer Kuh schreiben.

Pin
Send
Share
Send
Send


Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien