Lähmung der Hinterbeine bei Kaninchen - wir lösen das Problem richtig!

Pin
Send
Share
Send
Send


Unter den häufigsten Beschwerden bei Kaninchen nimmt die Lähmung der hinteren Gliedmaßen (Parese) einen besonderen Platz ein. Viele Kaninchen-Züchter, besonders Anfänger, haben Angst vor einer solchen Erkrankung. Wenn die Hinterbeine des Kaninchens versagt haben: Was ist zu tun und wie kann man dem armen Kerl helfen? Das werden wir in unserem Artikel besprechen.

Mögliche Ursachen

Es gibt mehrere Gründe, warum die Kaninchenpfoten weggenommen wurden. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um die genaue Ursache für diesen Zustand zu ermitteln. In einigen Fällen kann die Selbstbehandlung zu keinem Ergebnis führen und sogar zum Tod eines Haustieres führen. Also, welche Ursachen verursachen genau diese Symptome?

Wirbelsäulen- und Kopfverletzungen

Die Haupt- und häufigste Ursache für das Versagen der Hinterbeine sind Verletzungen der Wirbelsäule mit unterschiedlichem Schweregrad. In diese Kategorie fällt auch eine schwere Gehirnerschütterung, zum Beispiel infolge eines Schlaganfalls. In beiden Fällen werden die für die Bewegung der Hinterbeine verantwortlichen Nervenzentren beschädigt. Andere Verletzungen, die zum Versagen der Beine führen: Quetschen, Luxationen, Prellungen.

Selbst wenn Sie die Ursache des Problems sicher kennen, sollten Sie keine hastigen Versuche unternehmen, um Ihrem Haustier zu helfen. Bringen Sie ihn dringend in die Klinik, wo ihn ein qualifizierter Tierarzt unterstützt.

ZNS-Funktionsstörung

Fehlfunktionen des Zentralnervensystems (ZNS) sind wahrscheinlich der Grund dafür, dass die Hinterpfoten der Kaninchen gescheitert sind. Das Nervensystem leidet unter Stress, Angst, Schock durch verschiedene Eingriffe oder einem plötzlichen Schlag. Aus diesem Grund kann ihre Empfindlichkeit teilweise oder vollständig erhalten bleiben, selbst wenn die Pfoten immobilisiert sind. Die Wiederherstellung erfolgt normalerweise innerhalb einer Woche nach einem Vorfall.

Listeriose

Da keine sichtbaren und versteckten Verletzungen vorliegen, kann die Listeriose der Grund dafür sein, dass die Hinterbeine des Kaninchens versagen. Diese infektiöse, asymptomatische Krankheit, die durch Listerien verursacht wird, ist ein gefährliches Bakterium. Diese Krankheit ist die Todesursache von säugenden Weibchen ohne das Überleben von Nachkommen. Häufig kommt es zu einer schwangeren Fehlgeburt von Kaninchen, und nachdem Gliedmaßen entfernt wurden. Manchmal wird eine Infektion entdeckt, nachdem ein Kadaver geöffnet wurde.

Verstopfung oder Durchfall

Selbst scheinbar harmlose Faktoren wie unregelmäßiger oder zu häufiger Stuhlgang können die Tatsache beeinflussen, dass Kaninchen die Hinterbeine versagen. Was ist in diesem Fall zu tun? Zeigen Sie dem Arzt natürlich die Durchforstung, um die Infektion zu beseitigen und die Ernährung zu verbessern.

Gehirnentzündung

Es gibt verschiedene Arten von Hirnentzündungen, die den Zustand der Hinterbeine bei Kaninchen beeinflussen können. Dies sind Enzephalitis, Enzephalomyelitis, Meningitis, Leptomeningitis, Pachymeningitis. Neben der Entfernung der Hinterpfoten des Tieres kann auch ein Koordinationsverlust und eine Abschwächung der Reflexe beobachtet werden.

Alle Arten von Zuständen wie Lähmungen manifestieren sich in der Tatsache, dass die Beine ganz oder teilweise unbeweglich sind. Das Tier kann sie einfach mitziehen und sich mit den Vorderpfoten bewegen. Manchmal fallen kranke Tiere auf die Seite.

Problemlösungsmethoden

Wenn also eines oder mehrere Ihrer Kaninchen Hinterbeine haben, müssen Sie unverzüglich etwas unternehmen. Andernfalls riskieren Sie nur, Ihr Haustier zu verlieren. Selbstmedikation ist kontraindiziert! Die erste Methode besteht darin, das Tier mit einem dichten, weichen Tuch zu umwickeln und in einen dunklen Käfig zu legen. Der nächste Schritt ist eine Röntgenaufnahme des Kopfes und der Wirbelsäule in einer Tierklinik.

Es kommt daher vor, dass die Beine der Krabbelbewegung nicht vollständig verloren gingen und teilweise beweglich bleiben. Damit die Muskeln nicht vollständig verkümmern, besuchen Sie am Tag des Vorfalls sofort die Tierklinik. Zu Beginn der Behandlung, und zwar in den ersten Tagen, sollte sich das Tier nicht viel bewegen. Lassen Sie ihn in den folgenden Tagen "laufen". Führen Sie nach dem Ende der Behandlung die Fußmassage des Tieres durch - ziehen Sie die Beine vorsichtig in Ihre Richtung und lassen Sie sie los.

Diese Übung hilft dem Tier, die Funktion der Gliedmaßen schnell wiederherzustellen. Tierärzte schreiben in der Regel ein Behandlungsschema vor, das unbedingt einzuhalten ist. Versuchen Sie, den Zellinhalt für diesen Zeitraum zu entfernen, platzieren Sie das Baby in der Voliere. Unter saugfähigen Windeln unter dem Rücken. Dies ist notwendig, da Kaninchen in einem solchen Zustand sehr oft nicht das Gefühl haben, dass sie unter sich selbst ausscheiden und urinieren.

Wie kann man Krankheiten vorbeugen?

Was ist zu tun, wenn Sie solche Probleme nicht für Kaninchen haben wollen? Stellen Sie sicher, dass die Tiere nicht fallen und keinen starken Stress erleben. Lassen Sie keine aggressiven Schoßhunde und Katzen in den Hasenhof gelangen. Geben Sie den Kaninchen von Zeit zu Zeit Vitaminpräparate, z. B. Aminazin oder andere von einem Arzt verordnete. Zwingende Punkte für die Verhinderung von Lähmungen der Gliedmaßen sind rechtzeitige Impfungen, eine gute Ernährung und Sauberkeit in den Zellen.

Pin
Send
Share
Send
Send


Загрузка...

Загрузка...

Beliebte Kategorien